• xmas_stage.png
Filter
63 Produkte
ändern
devider_clouds.png
stage_mountains_upside.png

24-Zoll-Kinderfahrräder: Freie Fahrt für kleine Biker

Spätestens ab einer Größe von 24 Zoll müssen sich die Fahrräder der kleinen Biker in puncto Design und Ausstattung nicht mehr hinter denen der Erwachsenen verstecken. Kinder-Mountainbike, Crossrad oder stylisches Straßenrad – die Auswahl ist riesig. Deshalb möchten wir an dieser Stelle kurz darauf eingehen, was man beim Kauf eines 24-Zoll-Kinderfahrrades beachten sollte.

Worauf sollte man beim Kauf eines 24-Zoll-Kinderrades achten?

Wenn junge Fahrerinnen und Fahrer auf ein 24-Zoll-Kinderrad umsatteln, bewegen sie sich in der Regel souverän auf Radwegen und im Straßenverkehr. Dazu warten im Sattel von Kinder-Mountainbikes oder Crossbikes auch abseits des Asphalt echte Abenteuer auf zwei Rädern. Kurz gesagt: Im Bereich 24 Zoll gibt es das perfekte Bike für jedes Kind. Hier können die Erwachsenen voll auf die Vorlieben der jungen Biker eingehen. Ob sportlich Fahren oder lässig durch die Stadt cruisen, die Verarbeitung sollte dabei natürlich immer stimmen. Im Zweifel entscheidet man sich dabei für Markenqualität beispielsweise von PEGASUS, BULLS, HERCULES oder KETTLER. Neben guter Verarbeitung zeichnen sich diese Kinderfahrräder gleichzeitig durch einen höheren Verkaufspreis aus - wenn das Kind für das 24-Zoll-Bike einmal zu groß geworden ist.

Wichtiges zum 24-Zoll-Kinderfahrrad auf einen Blick:

  • Große Auswahl für kleine Biker
  • auf wertige und robuste Verarbeitung achten
  • im Zweifel zum Markenrad greifen

Ab wann sind Kinder groß genug für 24-Zoll-Kinderräder?

Für Kinderfahrräder mit 24-Zoll-Rädern wird generell eine Körpergröße zwischen 130 und 160 als passend angesehen. Das entspricht in etwa einem Alter von acht bis elf Jahren. Die Schrittlänge sollte mindestens 57 cm betragen. Ob das Bike aber wirklich passt, entscheidet das Probesitzen und Probefahren beim Fachhändler. Voraussetzung ist, dass das Kind bei niedrigster Sattelposition zumindest mit beiden Fußspitzen auf den Boden kommt. Der Rest ist Gefühlssache. Fühlt sich das Kind auf dem Rad wohl und fährt es sicher, dann passt es. Wenn nicht, ist das 24-Zoll-Kinderrad eventuell noch zu groß und man sollte ein Kinderfahrrad mit 20 Zoll probieren.

Voraussetzungen für ein 24-Zoll-Kinderfahrrad:

  • Körpergröße ab etwa 130 cm oder Schrittlänge ab 57 cm
  • Fußspitzen müssen bei niedrigster Sattelposition den Boden berühren
  • motorische Fähigkeiten des Kindes passen zum Bike

Ausstattung und Zubehör: Was ist sinnvoll?

In Sachen Ausstattung und Zubehör steht bei 24-Zoll-Kinderfahrrädern ein breites Spektrum zur Verfügung. Angefangen bei der Gangschaltung. Besonders für die Stadt und für flache Strecken ist die robuste und wartungsarme Nabenschaltung ein Klassiker. Sportliche Bikerinnen und Biker greifen zur Kettenschaltung. Mit der in der Regel höheren Zahl an Gängen werden auch steile Anstiege sicher gemeistert. Besonders bei Kinder-MTBs und Crossbikes bieten sich Trinkflaschen und die passenden Halter als Zubehör an. Straßenräder können mit Körbchen und Fahrradtaschen "aufgerüstet" werden. Immer mit dabei sein sollte natürlich ein passender Kinderfahrradhelm. Hier zählt weniger das Äußere als viel mehr die Innenform des Helms, die zum Kopf des Kindes passen muss.

Weitere Kinderfahrräder

Fachhändlersuche

UNSERE KINDERFAHRRADSPEZIALISTEN VOR ORT - IHR KLARER VORTEIL

  • Ausführliche Beratung bei Auswahl der richtigen Größe
  • Je nach Versandart kostenfreie Erst-Einrichtung Ihres neuen Bikes
  • Ihr Ansprechpartner für Wartung, Reparaturen und Zubehör

Wir suchen die Fachhändler in Ihrer Nähe ...

Ihr Standort

22089 Hamburg

Ändern

Gefunden!
Und jetzt nix wie hin und gut beraten werden bei:

Als Karte anzeigen