• xmas_stage.png

    Laufräder

Filter
22 Produkte
ändern
devider_clouds.png
stage_mountains_upside.png

Lauflernräder für Kinder: Radfahren lernen auf spielerische Art

Gemeinsam mit Kinderrollern bilden Laufräder die ideale Vorstufe auf dem Weg zum ersten Kinderfahrrad. Kurz nachdem sie das Laufen gelernt haben, können Eltern darüber nachdenken, den ersten Schritt zum Radfahren zu machen. Auf die Vorteile und was man beim Kauf eines Kinderlaufrads beachten muss, wollen wir an dieser Stelle kurz eingehen.

Was ist der Nutzen eines Kinderlaufrades?

Kleinkinder, die bereits Erfahrungen auf dem Laufrad sammeln, fällt das Radfahren lernen in Regel sehr leicht. Balance-Gefühl und die Motorik beim Lenken sind zu großen Teilen schon vorhanden. Nur das Treten und das Bremsen mit dem Kinderfahrrad muss noch trainiert werden. Mit den Laufrädern – auch Lauflernräder genannt – können Kinder ganz in Ruhe die ersten Schritte zum Radfahren machen. Da sie sich beidbeinig fortbewegen und die Sturzhöhe minimal ist, sind die Gefahren gering – der Spaßfaktor dafür umso größer!

Was sollte man beim Kauf eines Laufrades beachten?

Laufräder für Kinder gibt es je nach Alter und Körpergröße in verschiedenen Varianten. Einige Modelle wachsen mit, andere sind bei den Verstellmöglichkeiten eher limitiert. Hier muss man schauen, was zu den Proportionen des Kindes passt. Ob man ein Laufrad mit oder ohne Bremse kaufen sollte, ist eine Frage, die im Fachhandel oft gestellt wird. Die Antwort: Wenn sie sich in hügeligen oder bergigen Regionen befinden oder es entsprechende Strecken mit Gefälle gibt, dann wird zumeist zu einer zusätzlichen Bremse geraten. Ansonsten kann man darauf verzichten, da eine Bremse das Laufrad fahren für Kinder gleichzeitig komplexer macht. Dazu gibt es bei den Lauflernrädern Unterschiede bei den Reifen. Vollgummi oder Luftreifen stehen zur Auswahl. Erstere sind zwar robuster aber auch schwerer, luftgefüllte Reifen federn besser, es kann aber auch mal einen Platten geben. Übrigens: Auch auf dem Laufrad sollten Eltern den Kinderfahrradhelm schon zur Pflicht machen. Das gibt Sicherheit und Kinder haben sich vor dem Radfahren schon daran gewöhnt.

Wichtiges zum Kinderlaufrad auf einen Blick:

  • Laufräder gibt es bereits für Kinder ab einem Jahr
  • mit zusätzlicher Bremse oder ohne
  • mit Vollgummi- oder Luftreifen

Ab welchem Alter kann ein Lauflernrad angeschafft werden?

Wenn Kleinkinder richtig laufen können, dann können auch die Eltern über die Anschaffung eines Laufrads nachdenken. Modelle wie das Puky LR 1 sind bereits für Kinder über einem Jahr konzipiert. Entsprechend gibt es für jedes Alter das passende Lauflernrad. Spätestens ab dem dritten Lebensjahr kann dann der Umstieg auf ein Kinderfahrrad ins Auge gefasst werden. Diese starten bei einer Größe von 12 Zoll. Mit den Erfahrungen des Laufradfahrens fällt den meisten Kindern der Wechsel zum normalen Fahrrad dabei meist sehr leicht.

Weitere Laufräder für Kinder:

Fachhändlersuche

UNSERE KINDERFAHRRADSPEZIALISTEN VOR ORT - IHR KLARER VORTEIL

  • Ausführliche Beratung bei Auswahl der richtigen Größe
  • Je nach Versandart kostenfreie Erst-Einrichtung Ihres neuen Bikes
  • Ihr Ansprechpartner für Wartung, Reparaturen und Zubehör

Wir suchen die Fachhändler in Ihrer Nähe ...

Ihr Standort

22089 Hamburg

Ändern

Gefunden!
Und jetzt nix wie hin und gut beraten werden bei:

Als Karte anzeigen