Filter
130 Produkte
ändern
devider_clouds.png
stage_mountains_upside.png

Kinderfahrräder für 8-Jährige: Das Abenteuer Straßenverkehr beginnt!

Bis zur Vollendung des achten Lebensjahrs müssen kleine Bikerinnen und Biker noch auf Gehwegen fahren. Danach können sie wie die Älteren am Straßenverkehr teilnehmen. Für den Fahrradkauf ergeben sich daraus natürlich einige wichtige Dinge, auf die es zu achten gilt.

Was muss bei einem Fahrrad für Kinder ab acht Jahren beachtet werden?

Die Vorschriften der Straßenverkehrsordnung (StVO) sind eine Sache. Am Wichtigsten aber ist, dass ein Kinderfahrrad einfach passt. Oft werden Kinderräder in Erwartung eines Wachstumsschubs deutlich zu groß gekauft. Das kann schnell zu Lasten von Fahrspaß und vor allem Sicherheit gehen. Wenn Kinder aktiv am Straßenverkehr teilnehmen, ist es besonders wichtig, dass sie in jeder Fahrsituation sicher anhalten und absteigen können. Deshalb gilt die Regel, dass für maximale Sicherheit beim Auf- und Absteigen beide Füße den Boden berühren sollten. Darauf sollte beim Kauf eines Kinderfahrrads für 8-Jährige geachtet werden.

Gleichzeitig sollte das Fahrrad nicht zu schwer sein, da Kinder ihr Rad oft schieben müssen – laut StVO an jeder Kreuzung oder Einmündung! Und das auch in Begleitung. Ein weiterer wichtiger Punkt sind gute Erreichbarkeit und Leichtgängigkeit von Bremshebeln. Oft haben Kinder mit kleineren Händen Probleme, sie richtig zu greifen. Hier können dann jedoch meist am Bremshebel noch Einstellungen vorgenommen werden.

Wichtige Kriterien für Kinderfahrräder ab acht Jahren:

  • sicheres Auf- und Absteigen ist gewährleistet
  • Gewicht sollte nicht zu hoch sein
  • passende und leichtgängige Bremshebel

Welche Fahrradgröße für Kinder ab acht Jahren?

Ab einer Körpergröße von 130 cm passt in den meisten Fällen ein 24-Zoll-Kinderrad. Ist das Kind noch etwas kleiner sind oft 20-Zoll-Kinderfahrräder die richtige Wahl. Wer die richtige Größe ganz genau bestimmen möchte, der misst die Innenbeinlänge des Kindes. Wie das geht erklärt unser Ratgeber für Kinderfahrräder und bietet dazu noch weitere interessante Tipps für den Kauf eines Kinderfahrrads.

Muss das Kinderfahrrad für 8-Jährige eine komplette Lichtanlage haben?

Die Frage ist nicht leicht zu beantworten. Bis zum zehnten Lebensjahr dürfen Kinder immer noch auf dem Gehweg fahren. Deshalb muss eine komplette Lichtanlage noch nicht zwingend vorhanden sein. Wenn die Kinder aber oft auf der Straße und auch in der Dämmerung fahren dann sind Vorder- und Rücklicht ratsam. Diese können auch über Batterielichter schnell und einfach nachgerüstet werden.

Weitere Kinderfahrräder:

Fachhändlersuche

UNSERE KINDERFAHRRADSPEZIALISTEN VOR ORT - IHR KLARER VORTEIL

  • Ausführliche Beratung bei Auswahl der richtigen Größe
  • Je nach Versandart kostenfreie Erst-Einrichtung Ihres neuen Bikes
  • Ihr Ansprechpartner für Wartung, Reparaturen und Zubehör

Wir suchen die Fachhändler in Ihrer Nähe ...

Ihr Standort

22089 Hamburg

Ändern

Gefunden!
Und jetzt nix wie hin und gut beraten werden bei:

Als Karte anzeigen