Filter
13 Produkte
ändern
devider_clouds.png
stage_mountains_upside.png

Kinderfahrräder für 2-Jährige: Das erste eigene Fahrrad

Nach Laufrädern oder Kinderrollern sind Kinderräder der Größe 12 Zoll für die meisten kleinen Biker die ersten echten Fahrräder. Worauf man beim Kauf achten sollte, ab welcher Größe sie zu empfehlen sind und ob Stützräder sinnvoll sind - das sind Fragen, die wir an dieser Stelle beantworten wollen.

Was sollte beim Kauf eines Kinderfahrrads für 2-Jährige beachtet werden?

Damit sich Kinder bei den ersten Fahrversuchen auch direkt wohlfühlen, ist die Größe des Kinderrads entscheidend. Für 2-Jährige greift man in der Regel zu einem 12-Zoll-Kinderfahrrad. Wichtig dabei ist, dass beide Füße in niedrigster Sattelposition den Boden berühren. So können die kleinen Biker immer sicher anhalten, anfahren und das Auf- und Absteigen üben. Auf diese Weise lernen Kinder alle wichtigen Fertigkeiten, die zum Radfahren benötigt werden - besonders das Balance-Gefühl. Generell sollten Eltern auf eine gut funktionierende Höhenverstellung von Sattel und Lenker achten. Eine nicht zu vernachlässigende Rolle für Kinder spielt das erfahrungsgemäß Design. Hier gibt es natürlich Unterschiede zwischen den Kinderrädern für Mädchen und Jungen.

Verkehrssicherheit: Welche Kriterien muss ein Kinderfahrrad erfüllen?

Sicherheit sollte besonders bei Kleinkindern immer groß geschrieben werden. Entsprechend gilt es auch beim Kauf eines Fahrrads für 2-Jährige auf eine entsprechende Qualität zu achten. In puncto Verkehrssicherheit aber muss man es anders als bei Kinderrädern für andere Altersgruppen nicht ganz so genau nehmen. Mit ihrem Fahrrad bewegen sich Zweijährige generell nur auf Gehwegen und sind in der Regel nicht bei Dunkelheit unterwegs. Zu den wichtigsten Ausstattungsmerkmalen gehört deswegen die Vorder- und Rücktrittbremse, eine Klingel, ein umfassender Kettenschutz und Reflektoren.

Basisausstattung eines Kinderrads für 2-Jährige:

  • Vorder- und Rücktrittbremse
  • Klingel
  • umfassender Kettenschutz

Stützräder: Sind sie an einem Fahrrad für Zweijährige sinnvoll?

Stützräder gehörten früher an jedes Fahrrad für Kleinkinder. Heute werden sie oft kritisch gesehen. Gegner argumentieren, dass Kinder auf diese Weise nur das Treten, aber nicht das Radfahren lernen. Bei Kindern, deren Motorik noch nicht weit genug entwickelt ist, können sie aber am Anfang sinnvoll sein.

Weitere Kinderfahrräder

Fachhändlersuche

UNSERE KINDERFAHRRADSPEZIALISTEN VOR ORT - IHR KLARER VORTEIL

  • Ausführliche Beratung bei Auswahl der richtigen Größe
  • Je nach Versandart kostenfreie Erst-Einrichtung Ihres neuen Bikes
  • Ihr Ansprechpartner für Wartung, Reparaturen und Zubehör

Wir suchen die Fachhändler in Ihrer Nähe ...

Ihr Standort

22089 Hamburg

Ändern

Gefunden!
Und jetzt nix wie hin und gut beraten werden bei:

Als Karte anzeigen